Connect with us

Alleinerziehend und Eigentum? Ein aufschlussreiches Interview

Allgemein

Alleinerziehend und Eigentum? Ein aufschlussreiches Interview

Alleinerziehend und Eigentum? Ein aufschlussreiches Interview

Alleinerziehend und Wohnungssuche

Alleinerziehend zu sein, ist schwer und gerade am Anfang kein Zuckerschlecken. Der Berg, den es zu erklimmen gilt, ist hoch. Der Schwierigkeitsgrad von alleinerziehenden Müttern und Vätern zeigt sich ganz besonders bei der Wohnungssuche. Vermieter bevorzugen laut Befragungen eher kinderlose Paare, gefolgt von Rentnern oder dem klassischen Familienmodell (Vater, Mutter, Kind oder Kinder).

Alleinerziehende hingegen belegen eher die hinteren Plätze, wenn es um eine Beliebtheitsskala geht.

Mietwohnung oder Eigentum?

Alleinerziehende haben es eher schwerer, den Vermieter von sich zu überzeugen. Eine Wohnung zu finden, die ihren Ansprüchen genügt und dann auch noch bezahlbar ist, scheint oftmals unmöglich zu sein.

Ich durfte zu diesem Thema Cristina Schönke von Zachger Immobilien befragen. Sie beantwortet in diesem Kurzinterview die wichtigsten Fragen und ist auch so gerne Ansprechpartner für Euch/ Sie.

Was muss ich beachten, wenn ich als Alleinerziehende mit einem privaten Vermieter Kontakt aufnehme?

Cristina Schönke: “Versuchen Sie einmal, sich in seine Lage zu versetzen! Wechseln Sie die Perspektive! Es geht nicht immer um die Abneigung gegenüber Kindern. Einem Vermieter geht es darum, immer pünktlich die gesicherte Miete zu erhalten. Wahrscheinlich hätten Sie ebenfalls Angst, wenn Sie als Vermieter wüssten, dass Alleinerziehende oftmals von Unterhaltszahlungen abhängig sind. Was tun sie, wenn Mietzahlungen ausbleiben? Um Vermietern diese Angst zu nehmen, müssen Sie alle finanziellen Sicherheiten herausstellen, die Sie vorweisen können. Dabei ist es egal, ob es eigenes Einkommen, Unterhalt o.ä. ist.”

Was passiert aber, wenn ich sogar Interesse am Kauf von Eigentum haben?

Cristina Schönke: “Grundsätzlich ist es so, dass Alleinerziehende oft einen schweren Stand haben, denn Geldhäuser/ Banken möchten weder Eltern- oder Kindergeld noch Unterhaltszahlungen des Ex- Partners mit als Berechnungsgrundlage inkludieren. Der Traum von den eigenen vier Wänden scheitert bereits am zu geringen Einkommen.

Aber wie hoch sollte denn das Einkommen sein, um überhaupt einen Kredit genehmigt zu bekommen?

Cristina Schönke: „Gerade in den Großstädten wie Hamburg, München, Berlin scheint es inzwischen fast unmöglich zu sein, eine bezahlbare Wohnung zu bekommen, wenn man alleinerziehendes Elternteil ist. Die Mietpreise sind in den letzten Jahren so in die Höhe geschossen, die Liste der Bewerber ist lang. Als alleinerziehende Person steht man auf der Bewerberliste sicherlich immer auf einem der letzten Plätze. Die Warmmiete gleicht oftmals fast einer monatlichen Eigenheimfinanzierung. Der Wohnungsmarkt für bezahlbare Wohnungen nimmt stetig ab. Durchaus verständlich, dass Alleinerziehende auch die Möglichkeit der Finanzierung von Eigentum in Betracht ziehen.”

Welche Kreditsummen werden Alleinerziehenden denn genehmigt?

Cristina Schönke: “Die Kreditsumme ist natürlich abhängig von der persönlichen finanziellen Situation des Antragsstellers. Die Banken prüfen die Bonität und entscheiden dann, ob und in welcher Höhe die Kreditsumme zur Verfügung gestellt werden kann. Wenn die Einkommenssituation schwierig oder nicht besonders hoch ist, dann sollte überlegt werden, ob von Seiten der Verwandtschaft eine Bürgschaft gestellt werden kann. Sofern bereits anderer Immobilienbesitz vorhanden ist, könnte hierauf eine Beleihung erfolgen. Wenn Bausparguthaben vorhanden sind, dann können auch diese in die Finanzierungsberechnung mit einbezogen werden. Denkbar wäre auch eine Vererbung von Grundbesitz zu Lebzeiten. Bei dieser Variante gibt es einige steuerliche Vorteile, die es wert sind, betrachtet zu werden. Konkret sollte hier ein Finanzierungsprofi oder Steuerberater zu Rate gezogen werden.

Gibt es noch andere Sachen, die zu berücksichtigen sind?

Cristina Schönke: „Weitere zu berücksichtigende Faktoren sind z.B. Anspruch auf Baukindergeld bei Neubauobjekten, sonstige staatliche Zuschussmöglichkeiten für Alleinerziehende. Hier kann Sie die Bank Ihres Vertrauens zur Seite stehen. In der Regel kennen die Bankmitarbeiter solche Möglichkeiten. Scheuen Sie sich nicht, danach zu fragen!”

Was sollte ich als Alleinerziehende bei der Suche nach bezahlbarem Eigentum alles im Vorwege beachten? Welche Fehler gilt es zu vermeiden?

Cristina Schönke: “Die erste und wichtigste Regel heißt: Abklären, ob eine Finanzierung überhaupt darstellbar ist. Und wenn ja, in welcher Höhe. Ohne diese grundsätzliche Klärung brauchen Sie erst gar nicht mit der Suche nach einer passenden Immobilie loslegen. Um diesen Umstand klären zu können, sollten Sie alle notwendigen Bonitätsunterlagen zusammenstellen und erst dann zu Ihrer Hausbank gehen. Je besser Sie vorbereitet sind, um so schneller erhalten Sie eine Finanzierungsauskunft.“

Wie viele Angebote sollte ich einholen?

Cristina Schönke: „Weiterhin ist es wichtig, dass Sie sich mindestens drei Finanzierungsangebote einholen. Nicht immer hat die eigene Hausbank die besten Konditionen. Erst der direkte Vergleich der Angebote gibt Ihnen Aufschluss über die für Sie passendste Finanzierung.“

Ist es ratsam, dass ich meine Familie mit ins Boot hole und von meinem Vorhaben berichte?

Cristina Schönke: „Sprechen Sie auch vorab mit Ihrer Familie und teilen Sie mit, was Sie vorhaben. Und fragen Sie an, ob hier vielleicht die Bereitschaft besteht, Sie zu unterstützen in dem z. B. eine Bürgschaft als Sicherheit gestellt oder das Erbe vorzeitig übertragen werden kann. Vielleicht ist auch der Ex-Partner bereit, Sie und die Kinder zu unterstützen. Nicht immer geht eine Trennung im Schlechten aus. Bleiben Sie realistisch! Wenn die Finanzierung nicht genehmigt wird, dann sollten Sie vorerst den Traum vom Eigenheim austräumen und auf den Boden der Tatsachen kommen. Auch hilft es nicht, die finanziellen Möglichkeiten soweit auszureizen, dass gerade noch so eine Finanzierungszusage erreicht wird. Schließlich wollen Sie in der Zukunft noch Geld zum leben haben und nicht alle für die Finanzierungsrat ausgeben.”

Habe ich als alleinerziehende Mutter oder als Vater überhaupt den Hauch einer Chance, bei Banken grünes Licht für einen Kredit zu bekommen?

Cristina Schönke: “Alleinerziehend bedeutet nicht, zu einer Randgruppe zu gehören und im Abseits zu stehen. Seien Sie mutig, aber nicht übermütig! Riskieren Sie nichts, was Sie hinterher bereuen könnten!“

 

Herzlichen Dank für Ihre Zeit und die Beantwortung der wichtigsten Fragen!

Continue Reading
Du magst vielleicht auch...

Ich heiße Sandra, bin 46, Sternzeichen Waage. Ausgeglichen bin ich, aber auch manchmal wie ein Fähnchen im Wind, schmeiße gerne Pläne innerhalb kürzester Zeit um, sehr zum Ärger meiner Familie, die sehr strukturiert ist.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zu Allgemein

Zachger Ad

Kategorien

Trending

Promotion

Immobilienbewertung Berlin Zachger
To Top
Warnung - Adblocker gefunden!

Du verwendest einen Adblocker!

Zum Betreiben dieser Webseite benötigen wir Werbekunden!

Denn DU liest hier kostenlos ;-)

AdBlocker deaktivieren und
> hier neu laden

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen